Einen Moment bitte - Digistore24 verarbeitet Ihre Bestellung ...

Warenkorb Produktname und Beschreibung Preis (EUR)

Ernährungstherapie u. Arzneimittel mit Prof. Dr. Smollich 3

Vielen Dank, dass Sie an der 3-teiligen Webinarreihe teilnehmen möchten.

 

Hier noch einmal alle Inhalte zusammengefasst:

 

Teil 1 (03.03.21, 12.00 Uhr - 14.00 Uhr): 

 

Schmerzmittel und Therapie der Obstipation

 

  • Frei verkäufliche Schmerzmittel wie Paracetamol, Ibuprofen oder Diclofenac können ernährungstherapeutisch relevante Nebenwirkungen haben. Das Gleiche gilt für die in der Onkologie oder der Orthopädie angewendete Opioide

  • Abführmittel werden nicht nur von Menschen mit Reizdarmsyndrom oder Opioid-induzierter Obstipation benötigt, sondern sehr oft auch missbräuchlich angewendet. In der Praxis gilt es zu unterscheiden, welche Patienten wirklich auf Abführmittel angewiesen sind und wie sich die verschiedenen Medikamente unterscheiden

  • Frei verkäufliche Schmerzmittel: Was muss man beachten?

  • Opioide: Vorsichtsmaßnahmen und ernährungsrelevante Nebenwirkungen - Warum wirken Opioide auch gegen Husten?

  • Abführmittel: Möglichkeiten der medikamentösen Therapie der Obstipation

     

Teil 2 (10.03.21, 12.00 Uhr - 14.00 Uhr):

 

Grundlagen der onkologischen Therapie

 

  • Neben der eigentlichen Tumortherapie mit Zytostatika, Antikörpern und Hormonen werden auch sehr viele Arzneimittel eingesetzt, um die Nebenwirkungen der Tumortherapie zu lindern
  • Zusätzlich gibt es viele Effekte auf den Mikronährstoffhaushalt und kritische Wechselwirkungen mit Lebensmitteln
  • Kompakter Überblick über: 1. Tumortherapie:Zytostatika/Chemotherapie, Antikörper, Hormontherapie; 2. Wechselwirkungen mit Lebensmitteln und Mikronährstoffeffekte
  • Adjuvante Arzneimitteltherapie (Antiemese, Immuntherapie) Gibt es neue Therapieansätze bei Tumorkachexie?
  • Ihre Fragen per F&A
     
 

 Teil 3 (17.03.21, 12.00 Uhr - 14.00 Uhr):

 

Antientzündliche Therapie verstehen (z.B. CED & Rheuma)

 

  • Bei zahlreiche nErkrankungen (u.a. bei CED und Rheuma) stehen Entzündungsprozesse im Mittelpunkt, weshalb hier häufig antientzündliche Medikamente eingesetzt werden. Dabei werden verschiedene Wirkstoffgruppen genutzt, die sich hinsichtlich ihrer ernährungstherapeutisch relevanten Nebenwirkungen stark unterscheiden
  • Antientzündliche Arzneimittel (Steroide, Immunsuppressiva, Antikörper, COX-Hemmer) Auswirkungen auf Ernährungszustand und Mikronährstoffe
  • Stufentherapie bei CED - Auswirkungen auf Ernährungszustand und Mikronährstoffe
  • Ihre Fragen
165,00 €
MwSt Deutschland (0%):
0,00 €
Summe:
165,00 €
165,00 €

Anschrift

* erforderlich
Die Qualität von Digistore24 ist zertifiziert nach ISO 9001.

Bezahloptionen





Keine Zusatzkosten durch diese Bezahlmethode

[none]
Einmalzahlung über [1ST_AMOUNT]
Mit einer Zahlung ist alles erledigt
ab dem 26.11.2020
0
none